Vorstudie zu BahnAutomom im Wiesenttal

Am Samstag, 9.10.21 wurde die Vorstudie zum Autonomen Bahnfahren in Ebermannstadt stark diskutiert: Könnte dies eine Chance sein, den ländlichen Raum endlich vom Pendlerstau zu befreien und den Anschluss an die Metropolregion zu schaffen?

Mehr als 40 Gäste waren gekommen, um die Initiatoren der Vorstudie „BahnAutonom“ Andreas Vogler und Robert Künzler kennenzulernen und ihre Visionen zu hören, wie die Fränkische Schweiz zum Modellprojekt für Autonomes Bahnfahren werden könnte. Als Gäste geladen waren auch Vertreter des Bayr. Ministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr, der Klimaschutzbeauftrage des Landkreises Forchheim Dominik Bigge sowie der Geschäftsführer vom Eisenbahnverkehrsunternehmen agilis, Dr. Henninghausen.

Fazit: Das Modellprojekt BahnAutonom Bayern2029 trifft in der Fränkischen Schweiz auf große Zustimmung.

• Vorstudie zeigt das Potential für die Digitalisierung von Nebenbahnen
• Das Projektteam ist bereit loszulegen, sobald die Finanzierung gesichert ist
• Nächste Schritte: Vertiefende Industriegespräche
• Es werden schon Gespräche für eine erste Testfahrten geführt

Hier gehts zum Bericht

© Fränkische Schweiz AKTIV e. V.   ●   Marktplatz 18   ●   91320 Ebermannstadt   ●   09194/ 334 8828