Regionalbudgetprojekte 2021

Auch im Jahr 2021 unterstützte die ILE Fränkische Schweiz AKTIV wieder zahlreiche Vereine und Kommunen dabei, ihre Projekte umzusetzen. Mit knapp 103.000 € förderten wir 27 Projekte aus allen elf teilnehmen Kommunen. 90.000 € wurden vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken dafür bereitgestellt. Nur durch die Mitgliedschaft in einer ILE ist es den Kommunen möglich, diese Summe jedes Jahr abzurufen und an ihre Vereine zu verteilen. Insgesamt wurden knapp 200.000 € in die Region investiert. Auch für das Jahr 2022 werden kreative Ideen gesucht, die wir finanziell unterstützen können. Dabei suchen wir vor allem nach außergewöhnlichen Projekten, die einen Gemeinnutzen haben und durch ehrenamtliche Arbeit gestützt werden. Als Anregung für das kommende Jahr stellen wir hier nach und nach die Projekte aus dem Jahr 2021 vor. Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden für ihre ehrenamtliche Arbeit! 

FSV Morschreuth erbaut einen Infopavillon

Der Fränkische Schweiz Heimatverein Morschreuth erbaute einen Infopavillon entlang eines Wanderweges. Neben einer gemütlichen Sitzgruppe gibt es hier auch Infotafeln über die Entwicklung der Landwirtschaft. Etwa 60 Stunden ehrenamtliche Arbeit leisteten die Beteiligten bei den Bauarbeiten und für das Erstellen der Inhalte der Infotafel. Bürgermeister Hanngörg Zimmermann hat die Arbeit der Projektträger Rüdiger Beck, Bernhard Vogel und Wolfgang Reichhold (von links) bereits besucht.

Fotos: Bernhard Vogel

12-Stunden Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Streitberg

Am Samstag, den 18.09.2021 stand der 12h-Feuerwehrtag mit Ausbildungsthemen, gestellten Einsätzen aber auch Spiel und Spaß für die Jugendfeuerwehr Streitberg an. Dafür schlüpften die Jugendlichen in ihre Schutzanzüge, um für die nachfolgenden Einsätze gewappnet zu sein.
Mit verschiedenen Rätselaufgaben wurden die Angst vor dem Funken genommen und die Grundlagen der Feuerwehr spielerisch nähergebracht.

Nach dem Mittagessen bekamen die Jugendlichen die Aufgabe, mit den durch die ILE geförderten Standard Unterrichtssystemen (SUSYS), einen von ihnen ausgedachten Einsatz nachzustellen. Den Jugendlichen machte die Arbeit mit den Magnettäfelchen sichtlich Spaß. Sie konnten das bereits erlernte Wissen sehr gut und kreativ bei den Einsätzen des Tages umsetzen. Unter anderem suchten die Nachwuchsfeuerwehrkräfte Vermisste Personen mit einer Wärmebildkamera, beseitigten eine Ölspur und löschten einen Pkw-Brand.

Fotos: Denise Gerstenberger

Muggendorfer Sport- und Spielmeile erweitert

Rechtzeitig zu ihrem 75-jährigen Gründungsfest konnte die Sportvereinigung Neideck am 25. September ihre neue „Fitnessinsel“ einweihen. Die Anlage, bestehend aus mehreren Reckstangen sowie Kletter-/Hangelelementen bietet allen Altersgruppen Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung. Auf der neuen Slackline können Gleichgewichtssinn und Kraft trainiert werden.

Zur feierlichen Eröffnung der Anlage durfte Vorstand Maximilian Martin neben Bürgermeister Marco Trautner weitere Gäste aus der Politik begrüßen, darunter Staatsminister Thorsten Glauber, Bundestagsabgeordnete Dr. Silke Launert, MdL Michael Hofmann und Landrat Dr. Hermann Ulm. Karsten Beck, Jugendbeauftragter des Marktes Wiesenttal und Mitinitiator des Projekts, nutzte die Gelegenheit, um sich bei der Sportvereinigung Neideck, den beteiligten Firmen sowie den ehrenamtlichen Helfern für die Projektumsetzung und den Spendern für die finanzielle Unterstützung zu bedanken. Zusammen mit dem Sportplatz und dem nahegelegenen Spielplatz ist nun eine attraktive „Sport- und Spielmeile“ mit abwechslungsreichen Freizeitaktivitäten entstanden.

Fotos: Karsten Beck

Gscheitgut essen

Die Gscheitgut-Gasthäuser sind ein Zusammenschluss von Gastronomen, die besonderen Wert auf die Verwendung regionaler Lebensmittel legen. Gemeinsam führten sie in diesem Jahr mehrere kulinarische Themenwochen durch. Dadurch wollen sie das Bewusstsein für qualitativ hochwertige Produkte aus der Region erhöhen und die Erzeuger-Verbraucher-Bindungen stärken. Begleitet wurde die Aktion von einer Bierfilzkampagne. Mittels QR-Code konnten sich die Gäste über die Regionalprodukte Kirschen, Streuobst und Fisch informieren.

Neue Bestuhlung für das Vereinshaus des DJK-FC Schlaifhausen

Im Jahr 2013 weihte der DJK-FC Schlaifhausen sein Sportheim ein, dass mit großem ehrenamtlichen Engagement der Vereinsmitglieder aufgebaut wurde. Als Bestuhlung dienten seither ausgemusterte Möbel einer Kantine, die inzwischen jedoch erhebliche Schäden aufwiesen. Neben den Fußballern, werden die Räumlichkeiten auch von einer Gymnastikgruppe, Dartspielern, dem Gesangsverein, der Musikkapelle, den Kommunions- und Firmungskindern, den Senioren sowie dem Gemeinderat  genutzt. Da das Vereinshaus so vielseitig genutzt wird und eine echte Bereicherung für das Gemeinschaftsleben darstellt, unterstützte die ILE gerne die Anschaffung neuer Stühle und Tische. 

Nisthilfen für Wildbienen

Der Lehrbienenstand in Lützelsdorf versteht sich als modernes Informationszentrum und als Ort des Austausches. Um das Angebot des Kreisverbands Imker Forchheim e.V. zu erweitern, förderte die ILE Fränkische Schweiz AKTIV die Anschaffung von Nisthilfen für Wildbienen sowie die Errichtung eines Informationsstandes. Hier können sich interessierte Anwohner und Gäste darüber informieren, welche Arten von Nisthilfen wirklich sinnvoll sind.

Die Eröffnung fand am 9. Oktober feierlich im Rahmen der Klimawoche Forchheim statt. Bürgermeister Steffen Lipfert überreichte den Förderhinweis an Wolf-Dietrich Schröber, den Vorsitzenden des Kreisverbands der Imker im Landkreis Forchheim. Unterstützt wurde die Veranstaltung durch Frau Zeitler vom Amt für Ländliche Entwicklung, die das Förderprogramm FlurNatur vorstellte.  Für ein originelles Kinderprogramm sorgten die Ranger des Naturparks Fränkische Schweiz.

Foto: Corinna Brauer

Waldspielplatz in Leimersberg

Eine Gemeinschaft aus Nachbarn in Leimersberg möchte Kindern ein besonderes Spielerlebnis ermöglichen. In Eigenleistung bauten sie einen besonderen Waldspielplatz und bieten so eine neue Erfahrung mit dem Abenteuer Natur. Beratende Unterstützung bekamen sie dabei von der Firma „Spielsinn“ aus Gößweinstein.

Der 2. Bürgermeister Georg Bauernschmitt überreichte Frau Simmerlein das Förderschild, die es stellvertretend für alle Ehrenamtlichen entgegennahm.

Foto: Stefan Simmerlein

Ferienprogramm in Wiesenttal

Drei Mütter aus Wiesenttal schlossen sich im Jahr 2019 zusammen und gründeten die Elterninitiative „Familiennetzwerk Wiesenttal“. Seither ergänzen sie das bestehende Kinder- und Jugendangebot durch ehrenamtlich organisierte Aktionen. Die Materialbeschaffung erfolgte entweder privat oder über Schenkungen. Damit die Engagierten auch weiterhin ein spannendes Ferienprogramm und Aktionstage veranstalten können, unterstützen wir die Anschaffung einer Pädagogischen Grundausstattung an Spielzeug sowie eine Sicherheitsausstattung.

Foto: Familiennetzwerk Wiesenttal

Neuer Spielplatz in Ebermannstadt

Vereinsmitglieder des TSV Ebermannstadt errichteten mit Unterstützung des Regionalbudgets einen Spielplatz. Bürgermeisterin Christiane Meyer überreichte dem langjährigen TSV-Mitglied und Trainer Alexander Korn das Förderschild. Dank dieser Förderung gibt es jetzt am TSV Gelände ein richtig gutes Spielangebot: Wo bisher nur ein Sandkasten stand, ist dank viel ehrenamtlichen Engagements durch die Vereinsmitglieder ein Spielplatz mit Balancenetz,  Seilparcours, Nestschaukel und Rutschenturm entstanden. Der Spielplatz befindet sich direkt am Gelände und ist frei zugänglich.

© Fränkische Schweiz AKTIV e. V.   ●   Marktplatz 18   ●   91320 Ebermannstadt   ●   09194/ 334 8828