Regionaler Genussmarkt

Der Regionale Genussmarkt ist ein Themenmarkt, der in Zukunft jährlich stattfinden wird. Jedes Jahr wird eine andere Mitgliedskommune Schauplatz der Veranstaltung sein. Angeboten werden Lebensmittel aus der Fränkischen Schweiz – sowohl zum Sofortverzehr als auch für Zuhause. So bekommen Lebensmittelhersteller und -verarbeiter die Gelegenheit ihre Unternehmen und ihre Produkte zu bewerben. Zu den kulinarischen Köstlichkeiten kommt ein buntes Unterhaltungsprogramm, dass je nach Veranstaltungsort unterschiedlich ausfallen kann.

Seine Verankerung im ILEK findet der Regionale Genussmarkt gleich in mehreren Maßnahmen. In erster Linie dient der Markt der VERMARKTUNG REGIONALER PRODUKTE. Außerdem dient er der Bekanntmachung unseres Vereins. Er hat also den Zweck des MARKETINGS FRÄNKISCHE SCHWEIZ AKTIV. Dieses beiden Themenfelder sind TOP-Maßnahmen des Konzeptes. Zu guter Letzt ist die Organisation eines jährlich stattfindenden und in den Allianzgemeinden rotierendes Fest in der Maßnahme ERLEBEN UND FEIERN festgehalten.

Die Öffentlichkeitsarbeit des Regionalen Genussmarktes wird vom ALE Oberfranken zu 75% gefördert. Die restlichen Kosten trägt die ILE. Weitere Kosten, wie zum Beispiel für Arbeiten des Ordnungsamtes oder des Bauhofes übernimmt die austragende Kommune.

Der 1. Regionale Genussmarkt fand am Sonntag, den 14 Juli 2019 von 11.00 – 17.00 Uhr statt.

Ob Obst und Gemüse, Brot und Fleisch, Honig, Marmelade, Essig, Schokolade, Bier und Brände…Auf dem Genussmarkt finden Sie alles, was der Gaumen begehrt und kommen gleichzeitig mit den Herstellern in direkten Kontakt.

Lassen Sie sich Fränkische Tapas der Metzgerei Hübschmann oder Bratwürste der Metzgerei Schatz schmecken, während Sie sich von der Brauerei Nickl mit Getränken versorgen lassen. Als Nachtisch können Sie die 1. Fränkische Eispraline der Confiserie Pieger oder ein Küchle des Backteams Buckenreuth genießen. Markenzeichen der Fränkischen Schweiz sind die zahlreichen Brennereien, die auf dem Markt durch die Brennereien Geistreich, Hack und Zametzer vertreten sein werden. Ludwig Erlwein bietet köstlichen Charlemagner an. Frische Kirschen und Salate gibt es vom Obsthof Erlwein sowie vom Hofladen Bauer und Böck. Die Bayerische Milchindustrie lockt mit ihren Milchprodukten der Marke Frankenland, Metzgerei Spindler bietet Wurst und Schinken und die Beerenbauern haben leckere Fruchtaufstriche im Angebot.

Nach der offiziellen Eröffnung durch die 1. Vorsitzende Christiane Meyer, den Umweltminister Thorsten Glauber, dem Landrat Dr. Hermann Ulm sowie der Kirsch- und der Bierkönigin um 11.00 Uhr können Sie aber nicht nur allerlei Köstlichkeiten aus unserer Region genießen. Freuen Sie sich auch auf ein buntes Unterhaltungsprogramm. Nach den Begrüßungen wird die Niedermirsberger Blaskapelle für Stimmung sorgen. Ab 15.30 Uhr unterhält Sie das Jugendblasorchester aus Kirchehrenbach. Beim Quiz der Landfrauen können Sie Ihr Wissen zum Thema Landwirtschaft und Umwelt testen.

Zwischen 13.00 und 16.00 Uhr kann man dann sein fußballerisches Talent beim Torwandschießen der Realschule Ebermannstadt und der Fairtradegruppe unter Beweis stellen. Die Franken-spielt-fair-Fußball-Preisverleihung findet um 16.30 Uhr statt. Zu gewinnen gibt es insgesamt sechs Fairtrade-Fußbälle in den Gruppen Kinder (m/w), Jugendliche (m/w) und Erwachsene (m/w).

Der diesjährige Regionale Genussmarkt findet im Rahmen des Genuss- und Erlebnistages Ebermannstadt statt. Eine Vielzahl an Events wird an diesem Tag Menschen in die Ebermannstädter Innenstadt ziehen. Neben dem 1. Regionalen Genussmarkt lockt auch der Oldtimertreff „Straße trifft Schiene“, ein Zusammenschluss des Dampfbahnfestes mit dem Oldtimertreff. Das Rathaus öffnet seine Tore für das SOmmerfest, das Einblicke in die Verwaltungs- und Vereinsarbeit der Stadt gibt. Das Heimatmuseum eröffnet die Ausstellung „Heimatkunde“. Ab Nachmittags kann man sich dann im Wiesent-Garten bei AKrobatik-Vorstellungen und Musik entspannen.

Unterstützt wird die ILE mit der Organisation des Regionalen Genussmarktes vom Bayerischen Bauernverband, dem Zentrenmanagement Ebermannstadt, der Stadt Ebermannstadt und dem ALE Oberfranken.

Fränkische Küche und gute Musik auf dem 1. Regionalen Genussmarkt

Der 1. Regionale Genussmarkt war ein voller Erfolg. Sechs Stunden lang war der Marktplatz in Ebermannstadt voll von Menschen, die Spezialitäten aus der Fränkischen Schweiz genießen wollten. Neben Käse und Pralinen konnte man auch Brände und Charlemagner probieren.

Die 1. Vorsitzende Christiane Meyer eröffnete gemeinsam mit Landrat Dr. Hermann Ulm den Markt. Beide betonten die Bedeutung von regionalen Produkten sowohl für die Wirtschaft als auch die Umwelt. Die Kirschenkönigin Rebecca I. gab ein selbstgeschriebenes Gedicht zur Fränkischen Kirsche zum Besten und auch die Bierkönigin Miriam I. begrüßte alle Besucher. Die Niedermirsberger Blaskapelle sorgte für ausgelassene Stimmung, während der Landrat, die Königinnen und die Bürgermeister der ILE über den Markt schlenderten und sich mit allen Anbietern über Ihre Produkte unterhielten.

Ab mittags luden die Realschule und die Fairtradegruppe zum Schnellschießen ans Fußballtor ein. Sie verliehen den Franken-spielt-fair-Fußball-Preis in sechs verschiedenen Kategorien und übergaben den Gewinnern jeweils einen fair gehandelten Fußball. Der Tagessieger erreichte eine Geschwindigkeit von 92km/h. Die Landfrauen verlosten bei ihrem Quiz Gemüsesamen und die SoLaWi konnte viele neue Vereinsmitglieder gewinnen. Die Touristinfo, die an einem Stand zeigte, was die Fränkische Schweiz neben gutem Essen noch zu bieten hatte erfuhr großen Zulauf. Währenddessen spielte das Jugendblasorchester Kirchehrenbach unter Wojciech Grabietz und beeindruckte die Besucher mit einer tollen Leistung.

Das wohl außergewöhnlichste Produkt des Tages hatte die Brennerei Geistreich zu bieten. Shrup ist ein Sirup auf Essigbasis, der zum Beispiel zum Mixen von Cocktails verwendet werden kann. Die Brennereien Hack und Zametzer hatten eine riesige Auswahl an Bränden und Likören, die aus Obst der eigenen Streuobstwiesen hergestellt werden. In der Auswahl von Ludwig Erlwein fand man den edlen Charlemagner. Der Hofladen Bauer und Böck bot alles an Gemüse an, das man sich nur vorstellen konnte und wer es lieber süß mag bekam bei den Beerenbauern feinste Fruchtaufstriche.

Einige der Stände waren am Ende sogar völlig leergekauft. Das Backteam Buckenreuth und die Confiserie Pieger waren so erfolgreich, dass Sie ihre Küchle und Pralinen alle verkauften. Die Schokomilch der BMI erfreute sich großer Beliebtheit. Der Obsthof Erlwein verkaufte Kistenweise Beeren und leckeren Chilikäse. Bei den Metzgereien Schatz und Spindler standen die Menschen Schlange für Bratwürste und die Brauerei Nickl musste mehrmals Nachschub holen. Mit einem so großen Zulauf hatte niemand gerechnet.

Die ILE Fränkische Schweiz AKTIV bedankt sich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass der Genussmarkt ein so schönes Fest wurde. In Zukunft soll der Markt jährlich in einer anderen Gemeinde des Vereins stattfinden. Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Regionalen Genussmarkt.

© Fränkische Schweiz AKTIV e. V.   ●   Marktplatz 18   ●   91320 Ebermannstadt   ●   09194/ 334 8828