Anschluss der Bahnstrecke ans Wiesenttal ab 2029 dank autonomem Fahren- diskutieren Sie mit!

Einladung zur Podiumsdiskussion mit den Projektinitiatoren am 09.10.21 nach Ebermannstadt

Die Bürgermeisterin der Stadt Ebermannstadt Christiane Meyer und der Bürgermeister der Gemeinde Wiesenttal Marco Trautner laden herzlich ein zur Diskussion mit den Projektinitiatoren Andreas Vogler und Robert Künzler, Dr. Hennighausen von agilis, Prof. Cichon von der TH Nürnberg, Ministerialrat Schell vom Bayrischen Verkehrsministerium sowie Vertretern der Dampfbahn Fränkische Schweiz:

 Am Samstag, 09.10.2021 ab 18 Uhr im Restaurant Sonne 29, Marktplatz Ebermannstadt.

 Exklusiv für Pressevertreter laden wir um 17 Uhr zu einer Führung durch den Lokschuppen der Dampfbahn Fränkische Schweiz.

Worum geht´s?

@ Andreas Vogler Studio

Den Klimawandel können wir nur mit nachhaltigen und ökologischen Transportlösungen meistern. Es gibt dringenden Handlungsbedarf, die Bahn als Rückgrat der Mobilität auf dem Land zu stärken!

Daher wagen wir eine optimistische Prognose: Im Jahr 2029 wird die Bahnstrecke von Streitberg/ Muggendorf an den Regelbetrieb und damit an das S-Bahnnetz der Metropolregion angeschlossen sein. Klingt utopisch?

Die kürzlich veröffentlichte Vorstudie zum Modellprojekt „BahnAutonom Bayern2029“ zeigt das Potential auf, wenn jetzt gehandelt wird: Das vorgeschlagene Digitalisierungslabor mit einem autonom fahrenden Demonstrator Schienenfahrzeug bietet die Chance für die Fränkische Schweiz zur Modellregion einer nachhaltigen Verkehrswende auf dem Land zu werden und den Anschluss an die Metropolregion Nürnberg zu schaffen.

 

Diskutieren Sie mit!

© Fränkische Schweiz AKTIV e. V.   ●   Marktplatz 18   ●   91320 Ebermannstadt   ●   09194/ 334 8828